Beton mischen – so wird’s gemacht

Betonmischer und Schubkarre
Betonmischer und Schubkarre stehen bereit

Um Beton selber zu mischen benötigt man Kies, Zement und Wasser. Dabei kommt es vor allem auf das richtige Mischverhältnis der einzelnen Komponenten an. Die Reihenfolge beim Beton mischen ist nicht so wichtig, man macht sich die Arbeit aber leichter wenn man zuerst Kies und Zement hinzugibt und dann die benötigte Konsistenz mit Wasser hergestellt.

Fertigbeton oder Beton selber mischen?

Jetzt hat man zwei Möglichkeiten: Entweder man nimmt sogenannten Fertigbeton oder Estrichbeton her, also eine fertige Mischung aus Kies und Zement, oder man besorgt sich die Komponenten einzeln und mischt sie dann selbst zusammen.

Bei kleineren Betonarbeiten kann man ruhig Fertigbeton hernehmen. Bei einer größere Menge an Beton geht das aber schnell in die Kosten, weshalb sich das Selbermischen aus finanziellen Gründen hier mehr lohnt. Mit unserem Rechner können Sie herausfinden, was für Ihr Projekt am kostengünstigsten ist und welche Kosten anfallen.

Beton Mischverhältnis

Das optimale Mischverhältnis für eine gute Festigkeit und eine schöne Verarbeitung von Normalbeton beträgt:

  • 4 Einheiten Kies
  • 1 Einheit Zement
  • ca. 0,5 Einheiten Wasser

Beim Thema Mischverhältnis kursiert teilweise noch eine andere Meinung, nämlich eine Mischung von 3 : 1 (3 Einheiten Kies auf 1 Einheit Zement). Das Verhältnis hat sich bei vielen eingebürgert, weil man es zu gut meinte mit dem Beton und „lieber zu viel als zu wenig Zement“ verwendet hat. Dabei ist dieses Mischverhältnis eigentlich zu zementlastig und somit eine unnötige Kostenerhöhung.

Ein Betonmischverhältnis von 4 : 1 ist vollkommen ausreichend für normale Betonarbeiten.

Beton Körnung – welcher Kies?

Garage oder Haus:

Betonarbeiten in der Wohnung, im Keller oder in der Garage werden in der Regel mit glatterem, feinerem Beton durchgeführt. Hier eignet sich eine Körnung von 0 – 4 mm Kies oder kleiner um einen schönen Feinbeton zu mischen. Mit einer solchen Mischung kann man beispielsweise Fundamente für Waschmaschinen oder Türschwellen betonieren.

Garten:

Bei Betonierprojekten im Garten muss der Beton meist nicht so fein wie im Wohnbereich sein. Hier kann je nach gewünschtem Bauwerk eine Körnung von 0 – 8 mm Kies, 0 – 16 mm Kies oder 0 – 32 mm Kies gewählt werden. Je kleiner die gewählte Körnung desto feiner und glatter wird auch die Oberfläche des Betons. Nicht zuletzt ist die Wahl der Kiessorte auch abhängig vom Geldbeutel, denn je kleiner der Kies desto teurer ist er auch.

Diese Arten von Kies werden auch oft Betonkies genannt. Sie eignen sich für alle möglichen Gartenprojekte wie zum Beispiel:

  • Gartenfundamente
  • Rand- und Bordsteine
  • Zaunpfähle
  • Treppen, Stufen
  • Gehwegplatten
  • Pflaster

Beton Konsistenz

Beton Konsistenz
Beton mit einer festeren Konsistenz zum Einsetzen von Randsteinen

Für jedes Projekt braucht man eine andere Konsistenz vom Beton. So benötigt man bei einem Fundament einen flüssigeren Beton, damit er alle Hohlräume ausfüllt und eine Waagerechte Oberfläche bildet. Setzt man hingegegen Randsteine dann benötigt man einen festeren Beton der nicht wegläuft damit die Rückenstütze gelingt.

Daher muss man die Wassermenge nach Bedarf anpassen um die gewünschte Konsistenz für das jeweilige Bauprojekt zu erreichen.

Hilfsmittel – mit was den Beton mischen?

Um den Beton überhaupt mischen zu können benötigt man das nötige Werkzeug und bei größeren Mengen auch Maschinen. Je nach Bedarf und Menge bieten sich folgende Hilfsmittel an:

Kleine Mengen:

  • Baueimer
  • Kelle

Mittlere Mengen:

  • Schaufel
  • Mörtelkübel/Mörtelkasten
  • Eimer für das Wasser
  • Optional Schubkarre
  • Optional Mörtelrührer

Große Mengen:

  • Schaufel
  • Eimer für das Wasser
  • Schubkarre
  • Betonmischer

Beton mischen

Betonmischer Kies und Zement
Kies und Zement wird in den Betonmischer gegeben
  1. Vier Einheiten Kies in den Betonmischer, Mörtelkübel oder Baueimer geben
  2. Eine Einheit Zement zum Kies hinzufügen
  3. Betonmischer anschalten
Betonmischer Kies-Zement-Gemisch Wasser
Wasser wird zum Kies-Zement-Gemisch hinzugefügt
  1. Wasser je nach Bedarf zum Kies-Zement-Gemisch hinzugeben
  2. Gemisch mit Betonmischer, Schaufel oder Kelle zu einem gleichmäßigen Beton vermischen
Betonmischer fertig gemischter Beton
Fertig gemischter Beton in einem Betonmischer